Exclusive-Life

driven by exception

Es geht wieder los. Das Thema Winter und die richtigen Reifen. Winterreifenpflicht, Sicherheit, Traktion, Komfort und so weiter. Wir haben mal Pirelli gefragt, was zu tun ist und welcher Reifentyp die besten Ergebnisse liefert.

Was ist zu tun: einen Satz Ganzjahresreifen wählen, der das ganze Jahr über gefahren werden kann – oder sich für Winterreifen entscheiden?

Derzeit stellen viele Autofahrer sich diese Frage, vor allem in Ländern, in de- nen Winterreifen gesetzlich vorgeschrieben sind. Es gibt darauf keine einfache Ant- wort. Der Schlüssel zur Lösung dieses Problems liegt vielmehr darin, zu verstehen, wann, wo und wie das jeweilige Auto eingesetzt werden soll und welches Leistungs- niveau erwartet wird. Aus diesen Faktoren resultiert ein Gesamtbild des jeweiligen Fahrers, das ihm bei der Kaufentscheidung hilft. Vor allem angesichts der Tatsache, dass Ganzjahresreifen in den meisten Situationen sehr gut funktionieren, abgesehen von jenen anspruchsvolleren Rahmenbedingungen, in denen ein spezieller Saison- reifen für das Erreichen der benötigten Performance unerlässlich bleibt. Dessen un- geachtet haben beide Reifentypen eine grundlegende Gemeinsamkeit: Auf ihrer Flanke müssen sie das dreizackige Bergpiktogramm mit der stilisierten Schneeflocke tragen. Das kennzeichnet sie als Reifen, die in Deutschland den Ansprüchen der si- tuativen Winterreifenpflicht genügen. Für Reifen, die vor 2018 produziert wurden, gilt bis September 2024 noch das M+S-Kürzel auf der Reifenflanke als ausreichend. Derart markierte Reifen vermeiden Bußgelder und garantieren Sicherheit auch bei winterlichen Straßenverhältnissen.

WINTERREIFEN FÜR DYNAMISCHE FAHRER

Winterreifen sind auf jeden Fall vorzuziehen, wenn in der kalten Jahreszeit viele Ki- lometer gefahren werden – sei es beruflich oder privat – oder wenn bei allen winterli- chen Bedingungen maximale Leistung gefragt ist. Liegen die Temperaturen im Herbst und Winter unter sieben Grad Celsius, können Sommerreifen nicht mehr ihre optimale Leistung erbringen. Für Fahrer, die eine höhere Performance verlangen, sind Winterreifen die bessere Wahl. Aufgrund ihrer weicheren Mischung, die auch bei Minusgraden hohe Leistung erbringt, ermöglichen Winterreifen selbst auf rut- schigen Fahrbahnoberflächen eine optimale Straßenhaftung sowie erstklassige Leis- tungen in den Kategorien Traktion und Bremsen. Diese Kombination trägt zu mehrSicherheit und Komfort bei. Im Vergleich zu einem Sommerreifen verkürzen die chemischen Eigenschaften der Wintermischungen den Bremsweg sowohl bei Nässe (um bis zu 15 Prozent) als auch auf verschneiter Fahrbahn (um bis zu 50 Prozent). Auch das spezifische Profildesign für Winterreifen verbessert die Leistung, insbe- sondere dank der Profilblöcke. Diese sind so konstruiert, dass sie Schnee aufneh- men können. Die Reibung des Schnees im Reifenprofil mit dem Schnee auf der Fahrbahn erhöht die Haftung. Darüber leiten die großen Kanäle des Profils bei Re- gen das Wasser schnell und wirkungsvoll aus der Aufstandsfläche des Reifens ab. Das verringert das Aquaplaning-Risiko, um eine sicherere Fahrt bei Nässe zu ge- währleisten. Zu erkennen sind Winterreifen an dem dreizackigen Bergpiktogramm mit der stilisierten Schneeflocke auf der Reifenflanke. Ältere Reifen tragen das M+S- Kürzel.

DAS PIRELLI WINTER-PORTFOLIO

Für die Fahrer leistungsstärkerer Automobile hat Pirelli die P Zero Winter-Range im Sortiment: Diese Reifen werden gemäß der Pirelli Perfect Fit-Strategie in Zusam- menarbeit mit Automobilherstellern entwickelt. Es handelt sich also um Reifen nach Maß für jene Auto-Modelle, an die sie montiert werden. Ein charakteristisches Merkmal von P Zero. Für Premiumfahrzeuge der Spitzenklasse steht der Winter Sottozero 3 zur Verfügung, der ein hohes Leistungsniveau bietet. Der Cinturato Winter wurde für Stadtautos, SUVs und Crossover-Fahrzeuge entwickelt. Für die jüngste Generation von SUVs und Crossover-Fahrzeugen ist der Scorpion Winter ideal. Für Lieferwagen und leichte Nutzfahrzeuge steht der Carrier Winter bereit.

GANZJAHRESREIFEN FÜR STÄDTISCHE AUTOFAHRER

Wenn ein Auto hauptsächlich für Stadtfahrten abseits von Gebirgsregionen bei Tem- peraturen zwischen minus fünf Grad Celsius und plus 25 Grad Celsius eingesetzt wird und jährlich weniger als 25.000 Kilometer ohne sportliche Performance zurück- legt, dann sind Ganzjahresreifen die beste Wahl. Eine von Pirelli durchgeführte Um- frage ergab: 55 Prozent der Autofahrer in Deutschland würden Ganzjahresreifen bei ihren nächsten Reifenkauf in Betracht ziehen. Dabei handelt es sich insbesondere um Personen, die nicht in Bergregionen leben. Dieses Interesse wird durch einen hohen Wissensstand untermauert: Rund 98 Prozent der Befragten waren mit dem Konzept der Ganzjahresreifen vertraut. Dieses Produkt zeichnet sich durch ein De- sign und ein Laufflächenprofil aus, das ausgewogen genug ist, um sowohl bei niedri- gen als auch bei hohen Temperaturen gut zu funktionieren. Ebenso auf nassem wie auch auf trockenem Asphalt. Seine Gesamtleistung ist gut, gleiches gilt für seine All- round-Vielseitigkeit. Allerdings ist stets zu berücksichtigen: Dieser Reifentyp erreicht nie ganz das Leistungsniveau von Sommerreifen im Sommer und von Winterreifen im Winter – obwohl sie in allen beschriebenen Situationen einen ausgezeichneten Kompromiss darstellen.

DIE GANZJAHRESREIFEN VON PIRELLI

Das Ganzjahresangebot von Pirelli ist breit gefächert und deckt alle Arten von Fahr- zeugen ab. Der Cinturato All Season Plus wurde entwickelt, um die Bedürfnisse von Fahrern zu erfüllen, die Reifen zwischen 15 und 20 Zoll benötigen und ihre Au- tos hauptsächlich in Städten einsetzen. Für Fahrer von Crossover-Fahrzeugen oder SUVs produziert Pirelli den Scorpion Verde All Season SF. Der Carrier All Se- ason für Transporter und leichte Nutzfahrzeuge komplettiert das Portfolio. Der Cintu- rato All Season Plus und der Scorpion Verde All Season SF sind auch mit Seal Insi- de erhältlich. Aufgrund dieser Technologie können Fahrer auch bei einer Reifenpan- ne mit Einstichen von bis zu vier Millimetern weiterfahren. Der Scorpion Verde All Season steht alternativ auch als selbsttragender Run Flat-Reifen zur Verfügung.

Fotos: Pirelli