Exclusive-Life

driven by exception

Rolls-Royce Ghost 2021 – Back to the simpleness

Zehn Jahre auf den Boulevards unterwegs, sehr erfolgreich und jetzt moderner den je. Der neue Ghost will eine neue Form des Luxus repräsentieren. Wir stellen den jüngsten Spross aus Goodwood vor und zeigen, was die Briten unter Post Opulenz verstehen.

Rolls-Royce ist Luxus, die Verkörperung des maximal Machbaren, der Spitze des Eisberges und so weiter. Man ist oben, ganz weit oben und man hat offensichtlich seiner Kundschaft zugehört, zugesehen. Opulenz, als Ausdruck eines Lebensstiles hat wohl seinen Zenit erreicht. Wer auf dem automobilen Pfad der oberen Zehntausend unterwegs ist, kümmert sich immer mehr um Reduktion, Qualität und die stille Kommunikation seines Lifestyle steht im Vordergrund. Und nun kommt ein neuer Geist aus Goodwood und der zeigt, wie man Luxus in Zukunft auf die Räder stellt. Es geht ganz schlicht um den stillen, den ruhigen Lifestyle. Ohne

Auffälligkeiten, ohne das optische Geschrei überpräsenter Nähte, auffälliger Symbole oder ganz einfach Logos, die laut Rolls-Royce eine Illusion von Luxus erzeugen.

Nun kennen wir die Marke mit der Dame auf der Kühlermaske eigentlich schon immer als eher zurückhaltend. Das übliche BlingBling hat man bisher den Mitbewerbern überlassen, nun scheint es, als habe man auf der Insel genau diese Haltung zur Philosophy erklärt und mit dem Begriff „Post Opulenz“ eine klare Botschaft gefunden. Schauen wir uns den neuen Ghost einmal näher an. Die Ästhetik des Wagens hat sich natürlich grundsätzlich nicht verändert, der Grill, auch griechischer Tempel genannt, ist nun beleuchtet, wenn auch eher diskret und zurückhaltend.

Die echten Neuheiten wurden unter dem Kleid eingebaut. Allradantrieb, Allradlenkung, ein neues Federungs-System, Planar genannt, soll den über 2 Tonnen leichten Viertürer noch besser auf jede nur denkbare Herausforderung, die unsere Straßen zu bieten haben, vorbereiten. Alle Türen können nun per Knopfdruck elektrisch geschlossen und geöffnet werden. Der Himmel über den Insassen kann mit 850 LED-Sternen beleuchtet werden, wir kennen das bereits von Phantom und Wraith. Für den Vortrieb sorgt der bekannte und geschätzte V12 BiTurbo mit 571 Pferdestärken plus 850 Newtonmeter. Viel mehr teilt uns Rolls-Royce erstmal nicht mit. Wir werden den neuen Ghost natürlich bewegen, alle vier Türen öffnen und schließen, ohne Muskelkraft und wir werden den stillen Luxus einatmen. Preise hat man uns nicht mitgeteilt, ab wann der junge Geist verfügbar ist, wissen wir auch nicht. Der örtliche Händler des Vertrauens wird es wissen.

Bleibt noch die Erkenntnis, dass der Mark für sehr luxuriöse Automobile kein Selbstläufer mehr ist und Hersteller wie Rolls-Royce noch klarer ihre Position, ihre Philosophie ausdrücken müssen.

Die technischen Daten (laut Hersteller)

Motor: V12 BiTurbo

Hubraum: 6.749 ccm

Leistung: 420 kW / 571 PS bei 5.000 U/min

Drehmoment: 850 Nm bei 1.600 U/min

Antrieb: Allrad

Getriebe: 8-Gang Automatik

Lenkung: Allrad

Maße (EWB):

Länge: 5.546 mm (5.716)

Breite mit Spiegel: 2.148 mm

Höhe: 1.571 mm

Radstand: 3.295 mm (3.465)

Leergewicht: 2.490 kg (2.530)

Fahrleistungen:

Top Speed: 250 km/h abgeregelt

0-100 km/h: 4,8 s

Verbrauch kombiniert: 15,2 – 15,7 l/100 km

CO2: 347 – 359 g/km

Preis in Deutschland: ab 297.500,00 Euro

Fotos: Rolls-Royce