Es geht um Performance und Power. Das Design spricht Bände und wer auf der Boot 2020 in Düsseldorf an Bord war, darf sich auf ein komfortables Abenteuer freuen.

Ein paar Daten haben wir parat. 13 Meter lang, bis zu 900 PS und eine Preisregion haben wir auch: um 280.000 Euro. Wir gehen davon aus, dass die Pirelli 42 mit In- und Outbord-Motoren angeboten wird. Erste Fahre auf dem Wasser sind für März oder April geplant.

Pirelli 42 2020 – Weltpremiere in Düsseldorf

Was wir schon heute aufschreiben können, ist die, wie bei den Vorgängern, gelungene Mischung aus Komfort und Power. Das Design, vom schwedischen Meisterdesigner Ocke Mannerfeld, spricht Bände. Es geht um Vortrieb und die Momente dazwischen. Die 42 soll als Alltags-Tender und als mittel-großer Cruiser unterwegs sein.

An Deck sehen wir eher schlichte Sitzmöglichkeiten und ein Vordach, dass dann doch die Aufgabe eines Sonnenschutzes übernimmt. Spannend wird es unter Deck. Die Kabine wirkt eher kühl, digital und sehr futuristisch. Wobei wir sicher sind, dass der Käufer hier noch Gestaltungsmöglichkeiten nutzen kann. Aber die Ästhetik spricht für sich. Die Pirelli 42 soll Lust auf Speed wecken. Der Weg ist das Ziel, könnte man als Philosophie aufschreiben.

Wann das Speedboot in den Handel kommt, wissen wir nicht. Wir rechnen mit dem Frühsommer 2020.

Fotos: Tecnorib
Weitere Infos:
www.tecnorib.it
www.pirellidesign.com