Trending News

Trending News

McLaren GT – Longdrink aus Woking
Neuheiten

McLaren GT – Longdrink aus Woking 

Schnell können sie. Unbedingt. Extrem schnell auch. Und jetzt können sie auch komfortabel und schnell in einem Atemzug. Der Mclaren GT ist weit mehr als nur ein McLaren mit Klappe und Raum darunter. Wir haben uns hinein gesetzt, in den jüngsten, den anderen McLaren.

Foto: McLaren

Den Taschen geht’s gut, es sind zwei an der Zahl. Eine Golftasche würde auch noch gehen, oder ein paar Ski. Je nach Reiseziel oder Saison. 570 Liter insgesamt. Die Zahl kennen wir natürlich. Der 570 S könnte Pate gestanden haben, als man in Woking über Räume sprach und über Taschen, Weekender oder Schuhkartons aus London. Auf alle Fälle war das Thema Reise, oder Tour ein Top-Thema. Einen Tourer baut man im Normalfall nicht auf einen Supersportler auf. Die grossen Jungs aus der Abteilung GT sind mit einem V12 ganz weit vorn unterwegs. Sie rollen mit 200 über die Autobahn, sie flanieren zum Grand Hotel und sie erfreuen das Auge, weil das Auge beim GT immer mitfährt. Ästhetik ist ein wichtiges Thema. Innen wie aussen.

McLaren GT – Wie? Schon da?

Sie haben reichlich Hirnschmalz, sehr viel Technik und noch mehr Erfahrung in diesen Wagen gesteckt. Wie kann man einen Supersportler mit der Power eines Speed-Junkie in einen GT verwandeln? Er soll als Mclaren klar erkennbar sein, er soll einen Ausflug auf eine Rennstrecke ohne Blamage überstehen und er soll Lust auf 1500 Kilometer am Stück machen. Inklusive zwei Reisetaschen, der Nachbarsitz ist reserviert und am Ende der Tour steigt man aus und das erste, was man vom Co-Pilot hört ist: „Wie? Schon da?“. Die Frage, ob Lear-Jet oder Wagen stellt sich vielleicht nicht mehr so oft. Auch weil der Jet keinen Platz für einen McLaren hat, Man wäre am Ziel den örtlichen Vermietern hilflos ausgeliefert, müsste mit Irgendwas fahren.

Bei unserem Besuch, Ende März diesen Jahres, war die Sitzprobe obligatorisch. Die „Taschenprobe“ war mindestens genauso relevant. Passt das alles zusammen? Zwei Ledertaschen unter die Klappe. Wie sieht das aus, wenn man einem Mclaren einen Glasdeckel auf die Wirbelsäule schraubt? Es sieht gut aus, sehr gut sogar. Der 675 GT war ein Vorgeschmack, der Speedtail das Vorbild, was man vor allem in Innenraum sieht und spürt. Alles ist einen Tick bequemer, komfortabler. Die Sitze halten dich, wenn der Fahrer eine Rennstrecke bearbeitet und sie kümmern sich, wenn die Reise von Hamburg nach Rom geht. Spreizung heisst das Zauberwort.

Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren
Foto: McLaren

Technisch gesehen ist der GT ein schneller, sehr schneller Tourer mit dem Talent des Supersportlers. 326 km/h sind keine Reisegeschwindigkeit, aber sie sind machbar. Wer McLaren kennt, weiß, dass die Zahlen passen. Die Dämpfung denkt mit, spricht mit Sensoren und stellt sich ein, auf das, was da kommt. Bodenwellen, Schlaglöcher und andere Ärgernisse. Die Info-Zentrale arbeitet noch schneller, noch umfassender. Live-Verkehrsnachrichten, „Here“-Navi, DAB-Radio, Streaming, Sprachsteuerung, Bluetooth. Alles drin.

Es ist leiser, als man meint. McLaren hat dem Motor spezielle Lager gegönnt, Geräusche der Carbon-Kabine wurden noch minimiert und der Komfort-Modus soll den Wagen noch bequemer, ruhiger laufen lassen. Man sitzt auf Nappa-Leder, der gesamte Innenraum kann aber auch mit Glattleder oder Alcantara ausgestattet werden. Ende 2019 soll dann auch Kashmir im Angebotsheft stehen, das wäre dann der absolute Gipfel im Gebirge der Luxus-GTs.

Wie er sich nun fährt, wissen wir im Sommer. Eine längere Tour steht an, die Jungfernfahrt sozusagen.

Bis dahin, weiter unten die technischen Daten des McLaren GT.

Fotos: McLaren

Fahrbericht McLaren 720S Coupé
Fahrbericht McLaren 720S Spider
Fahrbericht McLaren 600LT Spider
Mclaren Speedtail
McLaren Senna GTR

Und hier nun ein paar technische Daten (laut Hersteller):

Motor: V8 Biturbo
Hubraum: 3.994 ccm
Leistung: 456 kW / 620 PS bei 7.500 U/min
Drehmoment: 630 Nm bei 5.500 bis 6.500 U/min
Getriebe: 7-Gang DKG
Antrieb: Hinterräder

Maße
Länge: 4.683 mm
Breite: 2.095 mm
Breite Spiegel eingeklappt: 2.045 mm
Höhe: 1.213 mm
Radstand: 2.675 mm
Leergewicht (Flüssigkeiten + 90 % Kraftstoff): 1.530 kg
Trockengewicht: 1.466 kg
Gepäckraum: 150 l vorn / 420 l hinten

Fahrleistungen/Verbrauch:
0-100 km/h: 3,2 s
0-200 km/h: 9,0 s
Top Speed: 326 km/h
Verbrauch kombiniert WLTP: 11,9 km/100 km
Reichweite: 666 km
CO2 WLTP kombiniert: 270 g/km

Preis: 198.000,00 Euro
Bestellbar: ab sofort
Lieferung: bis Ende 2019

Related posts