McLaren 570S Coupé: Reduktion auf das Beste

 

570-s-aufmacher

 

Weniger Leistung und immer noch ganz vorn dabei. Mit dem 570S stellt McLaren seine dritte Baureihe vor. Der 570S wird zunächst als Coupé angeboten, später folgt dann der 570S Spider und dann wäre da noch der 540S.

Zwischen Supersport und Sport liegen 80 PS. So zumindest unterscheidet McLaren. Der 650S ist ein Supersportler, der neue 570S ist ein Sportler. Ganz weit oben, in den Spähren des Olymps steht der P1, jener McLaren dessen Kräfte an der Eintausend-Marke kratzen und der wie man weiß, seit geraumer Zeit ausverkauft ist. McLaren nennt die P1-Kategorie Ultimate Series. Dann wäre da noch der 650S, als Coupé oder Spider zu haben, beide sind in der Super Series zuhause. Und nun also 570S und 540S, die Sport Series.

 

570s-seite

 

Allen drei gemeinsam ist das Kraftwerk, der V8 Doppelturbo mit 3,8 Liter Hubraum. Beim P1 kommt noch E-Power hinzu. Die beiden anderen Serien sind klassisch unterwegs, also die reine Benzinpower. Der nun in New York vorgestellte 570S entfernt sich natürlich nur marginal von seinem größeren Bruder, dem 650S. Das Layout bleibt bestehen, also Heckantrieb, Turboaufladung und vor allem ein beachtliches Leistungsgewicht gepaart mit exzellenten Aerodynamik-Werten. Das Chassis besteht wie bei allen McLaren aus Carbon, ein Großteil der Karosserie besteht aus Aluminium. Das Ergebnis führt uns wieder in den Supersportwagen-Sektor: deutlich über 500 PS, sehr hohe Steifigkeit und ein Gewicht von 1.313 Kilo. Zum Vergleich, der 911 Turbo S wiegt knapp 300 Kilo mehr, bei nahezu gleicher Leistung.

Der McLaren 570S erfreut den Hintern

Wir öffnen die Scherentür und freuen uns. Man hat ein Einsehen und gewährt dem geneigten Kunden einen besseren Einstieg. Der Öffnungswinkel der Türen wurde erweitert, die Schweller sind schmaler und sitzen tiefer, nun hüpft der Hintern ein wenig graziler auf den Sitz, auch der Ausstieg dürfte ein wenig eleganter über die Bühne gehen, was vor allem bei seltenen Begegnungen mit dem Briten positiv auffallen dürfte. Außerdem werden Sitze und die Lenksäule vor dem Ein- und Aussteigen in die bestmögliche Position gefahren.

Nun öffnen wir den Kofferraum und finden 144 Liter Raum, hinter die Sitze passen ein schmaler Aktenordner und ein zwei Squash-Schläger. Der Wochenendtrip zu Zweit findet also mit Kreditkarte oder sehr dünnem Gepäck statt. Hier ist der 570S ganz der Sportler alter Schule. Wer mehr Gepäck hat, reist halt allein.

 

570s-mittelkonsole

 

Nun fragt man sich, was uns McLaren für 181.745,00 Euro vor die Haustür stellen will. Die Briten haben sich die Sache nicht ganz so einfach gemacht, wie es vielleicht den Anschein hat. Einfach die Stellschraube für die Motorleistung ein wenig nach links drehen und bei 570 PS einrasten wäre zu wenig. Der neuen McLaren verfügt als erster seiner Familie über eine Start-Stopp-Funktion, die Steuerung der Nockenwellen wurde optimiert, die Kurbelwelle ist nun ein wenig flacher, weshalb der Motor tiefer eingebaut werden kann, was den Schwerpunkt des Wagens ein wenig senkt.

Vor der ersten Testfahrt lesen wir vom bereits aus dem 650S bekannten und sehr schnellen 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, das weiter verbessert wurde. Man kann zwischen „Normal“, „Sport“ und „Track“ wählen. Die Entwickler in Woking haben den 570S ganz bewusst auch als Sportler für den Einsatz auf einer Rennstrecke entwickelt, allein die Aerodynamik und die Motorsteuerung sind sehr eng an den P1 und den 650S angelehnt.

 

570s-heck

 

Dass der 570S mit beachtlichen Fahrwerten glänzt, muss niemand wundern. Der Hersteller heisst McLaren, das sagt eigentlich alles. Der 570S und auch der 540 S, er wird in Shanghai vorgestellt, sind allerdings in einigen Punkten näher am Strassenverkehr, näher am Thema Alltag, wobei auch der 570S kein Sportwagen für den täglichen Wahnsinn in unseren Großstädten sein muss. Er wird vielmehr die kleine Flucht aus dem Alltag sein. Nur halt mit mehr Gepäck und weniger Wirbelsäulen-Muskelkater.

Fotos: McLaren

Im Kontext:

Fahrbericht McLaren 650S Coupé

McLAREN 570S TECHNISCHE DATEN

PERFORMANCE
0-100 km/h: 3,2 Sekunden
0-200 km/h: 9,5 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 328 km/h
Leistungsgewicht: 434PS pro Tonne
MOTOR & ANTRIEB
Motor: V8 Doppelturbo
Hubraum: 3.799ccm

Leistung: 570PS bei 7.400 U/min
Drehmoment: 600Nm bei 5.000-6.500 U/min
Getriebe: 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe
CO2 Ausstoß: 258g/km
Verbrauch: kombiniert 11,1 l/100 km
ABMESSUNGEN & GEWICHT
Trockengewicht: 1.313kg (mit gewichtssparenden Optionen)
Gewichtsverteilung: 42/58 %
Länge: 4.530mm
Breite: 2.095mm
Höhe: 1.202mm