Kreditkarten: Funktionsweise und Merkmale

Kreditkarten: Funktionsweise und Merkmale

Der Trend zum bargeldlosen Bezahlen ist auch in Deutschland festzustellen und es gibt sogar Bestrebungen, Bargeld in Zukunft ganz abzuschaffen oder zumindest nur noch für kleinere Einkäufe zu nutzen. Es passt in dieses Bild, dass die Anzahl der Kreditkartenbesitzer und die Umsätze der Kreditkarten stetig und stark anwachsen. In den Jahren 2010 bis 2017 hat sich der kumulierte Jahresumsatz um mehr als 130 Prozent gesteigert und betrug 100,85 Mrd. Euro. Die Tendenz geht eindeutig zu einem weiteren Anstieg der Nutzerzahlen und Umsätze. Das hängt auch mit dem starken Wachstum im Bereich des Online-Shopping zusammen. Beim Bezahlen der Online-Käufe werden Kreditkarten als eine sichere Zahlungsmethode, die von den meisten Online-Shops akzeptiert wird, geschätzt.

In Deutschland teilen sich die Marktführer Mastercard (20,4 Millionen Nutzer) und Visa (15 Millionen Nutzer) den Markt. Mit weitem Abstand landen American Express (2,73 Kreditkarteninhaber), Barclay Card (1,05 Millionen) und Dinners Club (0,42 Millionen) auf den Plätzen drei bis fünf. 

Wie funktionieren Kreditkarten?

Eine Kreditkarte ermöglicht ihrem Inhaber während einer festgelegten Laufzeit damit zu bezahlen, bevor am Ende dieser Laufzeit die summierten Umsätze vom dazugehörenden Girokonto abgebucht werden. Das Zahlungsziel beträgt maximal sechs Wochen und für diese Zeit ist das Ausschöpfen des vereinbarten Kreditrahmens in vielen Fällen kostenfrei, es handelt sich also um einen revolvierenden, zinslosen Kredit. Die meisten Anbieter ermöglichen das Begleichen der Kreditkartenrechnung über eine Ratenzahlung. In diesen Fällen werden allerdings meist relativ hohe Zinsen berechnet.

Welche Vorteile bieten Kreditkarten den Kunden?

Zum einen ist es bequem, mit einer Kreditkarte zu bezahlen, denn sie wird weltweit in vielen Geschäften und Online-Shops als Zahlungsmittel akzeptiert. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass ohne Kreditantrag ein Kreditrahmen vereinbart wird, der sich mit jeder Zahlung wieder erhöht. Werden bis zum Zahlungsziel keine Zinsen verlangt, verfügt der Kunde somit für maximal sechs Wochen zinslos über einen erhöhten finanziellen Spielraum.

Viele Kreditkartenbesitzer nutzen die Kreditkartenabrechnung, um einen genauen Überblick über ihre Zahlungen zu erhalten und eventuell daraus Einsparpotenziale abzuleiten. Des Weiteren ist die Sicherheit dieses Zahlungsmittels vorteilhaft. Mit einer Kreditkarte können Kunden im Internet bezahlen, ohne dort ihre Kontodaten anzugeben und haften im Verlustfall nicht persönlich. 

Was sollten Kreditkarteninhaber beachten?

Wird der eingeräumte Kreditrahmen ständig ausgeschöpft und schließlich die Option genutzt, die Kreditkartenrechnung in Raten und damit hoch verzinst zu begleichen, ist es sinnvoller, einen zinsfreien Kredit zu beantragen. Kunden, die den bürokratischen Aufwand scheuen, werden überrascht sein, wie einfach es ist, einen günstigen Kredit auf einem Kreditvergleich zu finden und direkt online abzuschließen. Der festgelegte Rückzahlungsplan in monatlich gleichen Raten führt dazu, dass die Schulden in überschaubarer Zeit getilgt werden. Im Gegensatz dazu verführt die Kreditkarte eher, den Kreditrahmen immer wieder auszuschöpfen. Wer bei der Bezahlung der Kreditkartenrechnung den teuren Dispo-Kredit in Anspruch nehmen muss, zahlt dann wesentlich mehr als bei einem günstig verzinsten Online Kredit.

Viele Kreditkartenkunden stellen fest, dass sie bei monatlicher Abrechnung zwischenzeitlich leicht den Überblick über ihre Ausgaben verlieren und der Anteil der Spontankäufe zunimmt. Außerdem sollte man sich vor der Beantragung der Kreditkarte genau darüber informieren, ob Gebühren und Zinsen verlangt werden. In jedem Fall sollten sich die Kunden ein Budgetlimit setzen, damit die Kreditkarte nicht zur Schuldenfalle wird. Als alleiniges Zahlungsmittel ist eine Kreditkarte ungeeignet, da sie nicht ausnahmslos von allen Händlern akzeptiert wird und bei technischen Problemen das Bezahlen per Karte nicht möglich ist.

Previous «
Next »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.