Peter Stas, Wirtschaftswissenschaftler und zur damaligen Zeit Produktmanager bei Philips Electronics in Hong Kong gründete 1988 zusammen mit seiner damaligen Verlobten Aletta Bax, Rechtsanwältin, das Unternehmen Frédérique Constant S.A. in seiner heutigen Form.

Unternehmensziel:
Kreation von qualitativ hochwertigen Luxusuhren zu moderaten Preisen.

Lebensziel:
Live your Passion.
Firmensitz heute: Carouge bei Genf.

Leidenschaft für neue Technologien und Herausforderungen hegten Beide. Und die Welt von Luxusuhren war ihr gemeinsames Thema. So fingen Aletta und Peter Stas noch während ihres 6-jährigen Aufenthalts in Hong Kong an, zusammen mit einem Genfer Uhrmacher ihre ersten sechs Modelle mit Schweizer Uhrwerken zu kreieren. Dabei sollten innovative Computersoftware für die Entwicklung des Designs und neueste Produktionsmethoden zum Einsatz kommen, um die Kosten so gering wie möglich zu halten.
Die „18th Century Collection“ wurde schließlich 1992 erfolgreich auf dem Schweizer Markt lanciert. 1995 nahm Frédérique Constant S.A. erstmals an der Weltmesse für Uhren und Schmuck in Basel teil.

Heute hat die junge Uhrenmarke weltweit bereits viele Liebhaber gefunden, die nicht nur das augezeichnete Preis-/Leistungs-
verhältnis* zu schätzen wissen, sondern auch das hochpräzise, meist mechanische Uhrwerk in zeitgenössisch-klassischem Design.

Fragt man die beiden Unternehmer nach dem Schlüssel zu ihrem Erfolg, so antworten sie:
„Der einzig wesentliche Faktor ist unsere Leidenschaft für Uhren und für die Entwicklung des Geschäftes. Dazu gehört auch die eingehende Marktbeobachtung (nicht nur die der Uhrenindustrie, sondern auch beispielsweise der Auto-, Reise- oder Schmuckindustrie), die enge Beziehung zu unseren Kunden und auch zum Vertrieb. Nur so lassen sich wunderbare, qualitativ hochwertige Uhren kreieren, die den Ansprüchen unserer Kunden gerecht werden.“

Erläuterung:
Der Firmenname Frédérique Constant ist zurückzuführen auf Frédérique Schreiner (1881-1969) und ihren Mann Constant Stas (1880-1967). Dieser hatte 1904 seine eigene Firma gegründet, mit dem Zweck, Zifferblätter für die Uhrenindustrie herzustellen.
Peter Stas ist Spross in 4. Generation.

Die vier hier gezeigten Uhren gehören zur Kollektion HIGHLIFE, dem Flaggschiff aus dem Hause Frédérique Constant S.A.. Alle haben das mittlerweile markentypisch gewordene Guckloch auf dem Zifferblatt gemeinsam.

Es gewährt einen Blick auf den Herzschlag der Uhr, sprich das Unruh-Rad.
Bild oben links (Ref.No.: FC-910AS3H9) und Bild 4 (Ref.No.: FC-910MC3H6) zeigen jeweils Uhren der HEART BEAT MANUFACTURE-Linie, wobei sich die großen arabischen Ziffern von den römischen unterscheiden, und es sich einmal um ein Gehäuse aus Rotgold und unten aus Edelstahl handelt.

Zweieinhalb Jahre Entwicklungszeit bedurfte es für die Konstruktion des neuen Uhrwerks, dessen Regulierorgan nicht wie üblich hinten, sondern direkt unter dem Zifferblatt schwingt.

Bild oben links zeigt die HEART BEAT RETROGRADE, Ref.No. FC-680AS3H9, mit einer komplexen wie unterhaltsamen Komplikation:
Die Sekunden-Retrograd-Anzeige ist positioniert bei der 6. Der Sekunden-
zeiger bewegt sich 30 Sekunden und kehrt dann in 1/100 Sekunde auf Null zurück.

Weitere Details:
Gehäuse: 18 Kt. Rotgold
Glas: Konvexes Saphirglas
Armband: Krokoleder Wasserdicht 3 bars
(30 m)
Durchmesser: 39 mm
Höhe: 10,5 mm
Kaliber FC-680
Aufzug: Automatisch
Gangreserve: 42 h
Limitiert auf 250 Stück mit Zertifikat

Von der Echtheit der Uhr zeugt übrigens auch die Limited Edition Nummer in arabischen Zahlen bei der Zehn. Diese ist allerdings nur in ultrafluores-
zierendem Licht zu sehen.

Auf Bild 3 sehen Sie die HEART BEAT DAY-DATE, Ref.No.: FC-610AS3H9. Sie hat die Besonderheit einer Komplikation auf einem zusätzlichen Zifferblatt über der 6. Diese zeigt Tag und Datum an. Wie bei allen HEART BEAT Uhren hat der Schöpfer auf die Sekundenzeiger verzichtet. Die Funktionsindikation erfolgt durch das stets sichtbare Schwingen der Unruh.

Weitere Details:
Kaliber: FC-610
Aufzug: Automatisch
Gangreserve: 42 h
Gehäuse: 18 Kt. Rotgold
Glas: Konvexes Saphirglas
Wasserdicht 6 bars
(60m)
Durchmesser: 39 mm
Höhe: 10,5 mm

Die HEART BEAT MANUFACTURE verfügt über einen von Peter Stas selbst in Zusammenarbeit mit Uhrmachern der École d’Horlogerie de Genève und Ingenieuren der École d’Ingénieurs de Genève kreierten Antrieb. Die Unruh wurde nicht nachträglich freigelegt, sondern vielmehr handelt es sich um eine bewusste Neukonstruktion des Werkes, das den Herzschlag der Uhr prominent bei der Position 6 unmittelbar unter dem Zifferblatt sichtbar macht. Die Feinregulierung erfolgt jedoch seitlich des Zifferblatts.
Das Kaliber FC910-1 wurde übrigens erstmals auf der Baseler Messe Anfang 2004 der Öffentlichkeit präsentiert.

Weitere Details:
Handaufzug
Gangreserve: 46 h
Gehäuse: 18 Kt. Rotgold
Glas: Konvexes Saphirglas
Wasserdicht 3 bars
(30 m)
Durchmesser: 39.5 mm
(Dabei misst das FC910-1 bereits satte 33 mm.)
Höhe: 8.5 mm
Limitierte Auflage von
99 Stück bei Ausführung in Rotgold;
in Edelstahl weltweit limitiert auf 500 Stück.