Fahrbericht Porsche Macan GTS – Der Bestseller

Fahrbericht Porsche Macan GTS – Der Bestseller. Er steht in der Hitparade aller verkauften Porsche die absolute Nummer Eins und zwar mit Ansage. Die Frage, was der Macan besser macht als alle anderen, ist schnell beantwortet: Die Liste seiner Stärken ist die längste. Wir haben nachgemessen.

Fahrbericht Porsche Macan GTS – Der Bestseller. Foto: Ralf Bernert

Bald kommt der Nachfolger, noch in diesem Jahr. Vermutlich wird man in Zuffenhausen vieles so lassen, wie es ist. Wir sind sicher, dass der Innenraum, genauer, das Cockpit neu gestaltet wird. Der Monitor grösser, die Schalter um den Wahlhebel werden moderner aussehen, oder sogar wie beim neuen Panamera aussehen. Wir werden rechtzeitig darüber berichten. Jetzt aber ist der aktuelle Macan an der Reihe, in der GTS-Ausführung, also der Flexi-Multi-schnell-komfortabel-Macan.

Zehn Tage war er unser bester Freund auf Rädern. Er dufte auf unser Gepäck einer zehntägigen Testfahrt aufpassen, plus Mitbringsel aus Frankreich. Er rannte schnell und sicher von Stuttgart nach Hamburg, zuhause dann stiegen wir aus und es ging uns gut, sehr gut sogar. Auch weil der GTS feine Sitze, eine sehr gute Dämmung und ein wirklich gut abgestimmtes Fahrwerk eingebaut hat.

Fahrbericht Porsche Macan GTS – Die Uuuups-Nummer

Bis zu 1.500 Liter Gepäck-Volumen kann der Macan verkraften und dabei sieht dieser Porsche beim besten Willen nicht wie ein Nutzfahrzeug aus. Er ist kein ästhetischer Überflieger, je nach Lackierung und Felgen kann man ihm eine gewisse sympathische Ausstrahlung nicht absprechen. Wenn man von den auffallend großen Lufteinlässen, die sich schon deutlich vom roten Lack absetzen, einmal absieht, ist der Macan grundsätzlich kein Auto, dass im Rückspiegel einen aggressiven Eindruck hinterläßt.

Es sei denn, man kontrolliert die TÜV-Plakette des Vordermannes bei Tempo 200. Was erstens strafbar und zweitens recht dumm wäre. Also die Aggro-Nummer steht dem Macan nicht wirklich. Eher die „Uuups-Nummer“. Man blickt in den Rückspiegel, sieht in weiter ferne die Porsche-Typische Nase und zack, fliegt sich schon vorbei. Der Macan GTS ist fix, sehr fix. Ein Hauch mehr als fünf Sekunden und der V6 Biturbo hat den Schwaben auf Tempo 100 gebeamt. Noch schöner: Du überholst und hinter dir nervt einer so richtig dumm rum. Bei Tempo 160 in den Sport+-Modus, einen Gang nach unten und Gas geben. Adios, Hintermann.

Fahrbericht Porsche Macan GTS – Der Bestseller. Foto: Ralf Bernert

Und dann wieder zurück in den Komfort-Sessel. Drehzahl bei 1.800 Touren, Apple-CarPlay spielt irgendwas vom Speicher des Smartphone. Das Navi kennt den Weg, die Kurzen weiter hinten tackern auf dem Pad rum und die Pirellis verschweigen die meisten Sparmaßnahmen der Autobahnmeisterei. Stuttgart-Hamburg in ein paar Momenten. Später dann die Lust-Nummer. Landstrasse, Sport+, der Wagen ist leer, bis auf den Fahrersitz und die Kurven verwandeln den Macan in einen Tänzer der besseren Art.

Die fast 1,9 Tonnen Masse werden per Fahrwerk, Elektronik und Reifen so nah an 911er-Niveau bewegt, dass man hier und da fast vergisst, dass es sich beim Macan um einen so genannten Midsize-SUV handelt. Und genau das macht unseren Testwagen so interessant. Die Spreizung. Komfort-Sport+, dazwischen passt noch Sport.

Fahrbericht Porsche Macan GTS – Der Bestseller. Foto: Porsche

Ein paar spitze Kurven, eine paar offene, die man mit reichlich Schub nehmen kann. Das Einbremsen, das Heraus-Beschleunigen macht fast süchtig. Dass dann schon mal gute zwölf Liter pro 100 km durch die Leitungen fliessen, ist obligatorisch und auch nachvollziehbar. Dafür ist der GTS bei erhobenem Gasfuß um so geiziger. Acht Liter kann man schaffen. Vermutlich ist der Macan auch deshalb Porsches bestes Pferd im Stall.

Fahrbericht Porsche Macao Turbo


Fahrbericht Porsche 911 GT3


Fahrbericht Porsche Panamera Turbo SE-Hybrid

Text: Ralf Bernert
Fotos: Porsche / Ralf Bernert

Die technischen Daten (laut Hersteller) / Macan GTS:

Motor: V6 Biturbo
Hubraum: 2.997 ccm
Leistung: 265 kW / 3360PS bei 6.000 U/min
Drehmoment: 500 Nm bei 1.650 bis 4.000 U/min

Maße:
Länge: 4.692 mm
Breite: 1.926 mm (2.098 mm mit Spiegel)
Höhe: 1.609 mm
Radstand: 2.807 mm
Tank: 68 Liter
Gepäckkapazität: 500 bis 1.500 Liter
Leergewicht: 1.895 kg
zul. Gesamtgewicht: 2.550 kg

Fahrleistungen:
0-100 km/h in 5,2 Sekunden / 256 km/h Top Speed

Kraftstoff und Emissionen
Kraftstoffart: Super Plus (98 ROZ)
Kraftstoffverbrauch: 8,8 bis 9,2 l/100 km
CO₂-Emissionen: 207 bis 215 g/km

Preis in Deutschland ab: 74.828,00 Euro inkl. Steuer

Previous «
Next »

1 Comment

  1. Pingback: Fahrbericht Porsche Panamera 4 E Hybrid Sport Turismo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.