Das zweite Leben der Drachen – Deltabags aus Hamburg

Das zweite Leben der Drachen – Deltabags aus Hamburg
Wenn die Karriere in den Wolken so langsam zu Ende geht, sucht man für den Drachen ein ruhiges Plätzchen. Irgendwo in der Garage, im Keller oder auf dem Dachboden. Jürgen Stephan aus Hamburg hatte eine Idee. Ausrangierten Drachen bietet der Norddeutsche eine spannende Aufgabe.

Deltabag – Foto: Jürgen Stephan

Jede Deltabag ist ein Einzelstück, von Hand gefertigt und mit größter Sorgfalt produziert. Ein erster Drache wurde bereits verarbeitet. Schicke Taschen, Turnbeutel, Schutzhüllen, Sonnensegel, sogar Regenjacken sind machbar. Das Thema Handwerk steht ganz oben auf der Agenda. Die Designerin Melanie Geyer kreiert das Endprodukt. Nach ihren Ideen verwandelt sich der Drache in einen praktischen und vor allem individuellen Begleiter für den Einkauf oder den Urlaub.

Deltabag Turnbeutel – Foto: Jürgen Stephan

Das Thema Upcykling spielt für Jürgen Stephan, den Erfinder der Deltabags, eine besondere Rolle. Das leichte und sehr strapazierfähige Material des Drachens ist perfekt für ein zweites Leben geeignet. Es ist super-leicht, sehr widerstandsfähig und einfach zu bearbeiten. Dass die Taschen, Hüllen oder Jacken die halbe Welt von oben gesehen haben, ist für Jürgen Stephan ein besonderes Gimmick. „Man sieht den Deltabags ihr Vorleben an. Das Material ist nicht perfekt, wie frisch aus der Fabrik. Die Gebrauchsspuren sind eben das Besondere daran. Ein grüner Fleck stammt vielleicht aus einer spektakulären Landung auf einer einsamen Wiese. Im Grunde ist jede Deltabag ein Einzelstück.“

Das Material bekommt Stephan von Drachenfliegern, die ihren Drachen gegen einen neuen ausgetauscht haben. Jede, der einen Drachen an Deltabag abgibt, hat die Wahl, ob das Material komplett für Taschen, Hüllen oder andere Produkte verarbeitet wird und der Erlös mit Deltabags geteilt wird, oder ob der Erlös gemeinnützig gespendet werden soll. Wichtig ist, dass der Kunde entscheidet, was mit dem Drachen geschehen soll.

Deltabag Reisetasche – Foto: Jürgen Stephan

Wer keinen Drachen hat aber trotzdem eine Deltabag kaufen will, sollte sich vorher auf der Website www.deltabag.de über den Lagerbestand informieren. Und eine Shop gibt es auch:

Deltabag-Shop

>

Previous «
Next »

1 Comment

  1. Soweit ich mich entsinnen kann, war Norbert der kleine Drache aus dem ersten Buch, welcher NIE ausgewachsen in den Filmen oder Büchern vorkam. Somit vermute ich mal, dass der Drache ein ungarischer Hornschwanz (erste Herausforderung des Trimagischen Turniers) aus dem vierten Buch ist. Ansonsten ein sehr informatives Review. Vielen Dank. 3+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.