BMW R5 Hommage: Über den Luxus auf zwei Rädern

Ralf Bernert (li) und BMW-Motorrad Chefdesigner Edgar Heinrich vor der BMW R5 Hommage
Ralf Bernert (li) und BMW-Motorrad Chefdesigner Edgar Heinrich vor der BMW R5 Hommage

Handwerk und Tradition sind gesetzt. Individualität wird immer wichtiger und die moderne Technik läßt sich nicht ignorieren. Im Gespräch mit dem BMW-Motorrad Chefdesigner Edgar Heinrich wird schnell klar, wie wichtig Ästhetik und Emotionalität beim Motorrad ist und weshalb das Bike auch in Zukunft die Strahlkraft der Mechanik braucht.

Zugegeben, wir sind keine Motorrad-Experten. Exclusive-Life kümmert sich seit 2003 zu 99 Prozent um Automobile. Und nun das. Die R5 Hommage am Comer See. Im Rahmen des Concorso D´Eléganza. Ein Motorrad mit einer Strahlkraft, die dich umhaut und die jeden, der einen entsprechenden Führerschein zur Hand hat, im Geiste auf die Reise schickt. Pure Mechanik, der Motor als Epizentrum, aus dem jede Dynamik per Antriebswelle fliest und dann, deutlich sichtbar, dem hinteren Rad Leben einhaucht.

BMW R5 Hommage
BMW R5 Hommage

Das Bild, dass die BMW R5 Hommage im Kopf erzeugt, geht weit über das übliche Maß hinaus. Es geht dabei um Technik, Klarheit, Mechanik, Kraft und auch um Melancholie, jene emotionale Regung, die in uns den Wunsch nach Erinnerung an bestimmte Momente weckt. Eine kurvige Landstrasse, ein paar Wolkenfetzen am Himmel, lauer Wind und ein Motorrad, dessen Kräfte mittels einfacher Mechanik nahezu ungefiltert mit dem Fahrer eins werden läßt. Das mag kitschig klingen, aber es funktioniert. Und nun steht die Hommage vor uns. Daneben Edgar Heinrich, jener Designer, der mit seinem Team exakt für diese Regungen verantwortlich ist.

Ein Gespräch auf dem Gelände der Villa Erba am Lago di Como

Zuerst eine Sitzecke. Sessel, ein Tisch. Freier Himmel, ein paar Holzboote schippern über den Comer See. Im Hintergrund sieht man die Silhouetten. Böhmerland, Majestic, Gnome & Rhone. Motorräder der 30er Jahre, allesamt wie Requisiten für einen farbenfrohen Kostümfilm wirkend. Prachtvoll verkleidet, opulent, exquisit und heute gesuchte Sammlerstücke. Und dann weiter vorn, am Seeufer die BMW R5 Hommage.

Edgar Heinrich hat schon im Vorgespräch über Anbauteile, die Notwendigkeit moderner Technik und die Hommage gesprochen. Der Zweizylinder Boxer ist ein Original, er wurde sorgfältig in Stand gesetzt, sogar ein Kicktstarter wurde eingebaut. Ansonsten stehe die Verbindung von Originalität und modernen Materialien und Formen im Vordergrund. Vor allem die Sichtbarkeit der Mechanik ist für Heinrich die Essenz der R5 Hommage.

BMW R5 Hommage, eine Verneigung vor der BMW R5 aus den 30er Jahren

„Wo finden Sie höchste Schnelligkeit, Schönheit, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit so ideal vereinigt wie bei der neuen BMW Typ R 5“. So warb BMW damals, Mitte der Dreißiger Jahre, für die R5. Wer heute vor der R5 steht oder sie sogar fährt, wird bestätigen können, dass die Münchner damals eine sehr genaue Vorstellung des Motorrades der Zukunft hatten. Noch heute ist die R5 eine Ikone des Motorradbaus und genau dieser Ikone hat BMW im Jahr 2016 eine Widmung auf zwei Rädern geschenkt. Die R5 Hommage.
Die Sonnenbrille zuckt schon, die Lederjacke wäre schnell angezogen.

Und dann raus auf die Strasse. Den Comer See umrunden, später rauf in die umliegenden Berge. Die Lust kommt mit dem Anblick, der Ästhetik und der Mechanik, die der Hommage an die R5 auf den schmalen Leib geschneidert wurde. Ein Maßschuh mit Stimme und Vibrationen, Emotionalität auf den Punkt gebracht. Für Edgar Heinrich ist die R5 Hommage nicht nur ein Blick zurück in eine Ära, als Motorräder den Ausdruck von Kraft und Mechanik nahezu ungefiltert freigeben konnten. Er sieht auch den Ausdruck einer Sehnsucht nach analoger Technik, nach dem Kick, den nur eine Maschine, ähnlich einer mechanischen Uhr, vermitteln kann.

Die BMW R5 Hommage ist ein Objekt der Begierde

„Die Semantik des Motors ist extrem wichtig. Wir bauen bewusst keine Blenden um den Motor. Ich will eher einen Schrumpfschlauch um den Motor bauen, damit ich sehe, dass sich das dreht und bewegt.“ Für Edgar Heinrich funktioniert die Welt um uns herum mechanisch. „Ich sehe Gelenke, ich sehe Hebel. Mechanik funktioniert intuitiv und diese Semantik muß ich im Fahrzeug nicht nur finden, sich muß sie auch spüren und sehen. Der Unterschied zwischen einem Boxer- und einem Reihenmotor muß deutlich erkennbar sein. Ein Motorrad kauft man heute nicht, weil es nützlich ist, sondern weil es interessant ist. Dabei sind Ästhetik und Mechanik gleich wichtig. Im Grunde ist ein Motorrad the biggest Accessory you can wear. Es ist eine Verlängerung meiner Persönlichkeit.“

Man steht direkt neben dem Objekt der Begierde und die Worte des Designers treffen auf die Formensprache der R5 Hommage. Die kurzen Schutzbleche, der Boxermotor, dessen komplette Architektur zwischen den schwarzen Rohren des Rahmens wie ein Uhrwerk im Gehäuse sitzt und dort für eben die Vibrationen sorgen wird, die man trotz Lederkluft und dem kleinen Sitz weiter oben recht deutlich zu spüren bekommt. Dass die Designer um Edgar Heinrich der R5 ein Denkmal gesetzt haben, ist nicht nur für Nostalgiker ein Segen. Die Kombination aus handfester Mechanik und modernster Technik ist seit ein paar Jahren ein wichtiges Thema. Custom Bikes liegen im Trend, der Markt für exklusive Bikes wächst ständig und genau dort will auch BMW mitspielen.

Dass die Vorschriften zur Zulassung eines Motorrades von Jahr zu Jahr komplexer werden, ist für jeden Motorrad-Hersteller eine Herausforderung. Zudem wachsen die Bedürfnisse der Kundschaft mit den technischen Möglichkeiten. BMW und auch andere Großserien-Hersteller müssen sich mit den Themen Digitalisierung und Vernetzung auseinandersetzen. Der derzeitige Hype um Conncected Driving und automatisiertes Fahren wird auch an den Bikes nicht vorbeilaufen. Und genau mit diesem Hype wird die Sehnsucht nach einfacher, emotionaler Mechanik weiter wachsen. Und wenn Edgar Heinrich meint: „Mechanik ist der Luxus von morgen,“ dann passt das exakt in die momentane Stimmung am Markt für Exklusivität.

Text: Ralf Bernert
Fotos: BMW Motorrad