BMW M760Li xDrive: Bis zum Anschlag

BMW M760Li xDrive
Es gibt Leute, die warten bis der neue 7er mit dem V12 beim Händler steht. Der Über-7er mit der Wucht eines Sportlers und dem Nimbus eines Kronjuwels ist seit 1987 eine feste Größe der BMW-Familie. Nun steht der jüngste 12-Zylinder bereit. Mit noch mehr Zunder und noch viel mehr Luxus an Bord.

305 km/h und das mit dem Sieberner. Junge, Junge. Bisher brauchte man einen M5 oder M6 für den 300er-Club. Jetzt reicht ein Häkchen an der richtigen Stelle und der Viersitzer rennt weit über die 250 km/h-Grenze. Eigentlich sind Fahrwerte in dieser Klasse nicht so wirklich relevant. Hinten sitzt die Kundschaft und die will in Ruhe arbeiten, ausruhen, geniessen oder alles zusammen. Ob der BMW nun 240 oder 260 fährt spielt dabei keine relevante Rolle. Wichtig ist, dass der Termin eingehalten wird. Und nach dem Meeting ruhen die Füße auf der Ablage, der Monitor zeigt ein Video, man surft entspannt im Netz oder telefoniert mit wem auch immer. Egal was, der 7er ist, wie seine Wettbewerber, ein Alleskönner. Eine schnelle, bequeme, zuverlässige, komfortable, exklusive und Image ausstrahlende Oase auf Rädern.

Ein Blick in den Rückspiegel. 2009. Der 760Li (Bild unten) in Mineralweiß, mit 544 PS, sechs Litern Hubraum und reichlich Technik an Bord präsentiert sich der Presse in Bayern. Eine Band spielt auf, bestes Leder am Bein, Volksmusi pur. Man steigt aus dem Über-BMW und fühlt sich ganz kurz wie ein Staatsgast. Genau das kann der größte BMW.
BMW F01 750Li
Noch weiter zurück. 1987 (Bild unten) stellte BMW als erster Hersteller ein Modell mit V12 nach dem Krieg vor. Seitdem ist der große 7er wie eine Naturkonstante unterwegs. Viele Kunden warten ungeduldig auf exakt diesen 7er. Die Krone sozusagen. Laufruhe, Souveränität und Kraft, verpackt in einer noch heute eindrucksvollen Karosserie. Claus Luthe, jener Designer, der Paul Bracq bei BMW beerbte und vorher den Ro 80 entworfen hatte, gab dem E32 seine klaren Linien und seine ruhige Art. Der 7er dieser Epoche ist in Deutschland noch heute mit mehr als 5.000 Exemplaren gemeldet und erzählt noch immer die Geschichte, wie BMW im Oberhaus der Limousinen die Konkurrenz in Wallung brachte.
BMW E32 750i
Ein wenig hat sich das Rad weiter gedreht. BMW, Mercedes-Benz und Audi sind gemeinsam als Platzhirsche unterwegs und zwei Dutzend Zylinder gelten noch immer als Königsklasse des Motorenbaus. Dass der neue BMW M760Li xDrive nun mit 6,6 Liter Hubraum und 600 PS unterwegs ist, kann man mit den üblichen Entwicklungs-Tendenzen begründen. Damit spielt der große BMW einerseits die Leistungs-Karte aus und auf der anderen Seite finden sich im M760Li xDrive mehr Extravaganzen als manche Hersteller überhaupt im Programm haben. Wir wollen an dieser Stelle nicht alles aufschreiben. Die Liste ist enorm lang. Auch die Ausstattungs-Varianten sind vielfältig.
Manche Nächte oder Büro-Tage werden vergehen, manch langes Gespräch mit dem Händler sollte einkalkuliert werden, bis der eigene, ganz individuelle 7er mit V12 bestellt ist. Über Preise wird derzeit noch nicht gesprochen, nur als Anhaltspunkt sei erwähnt, dass der 750Li xDrive bei 115.390.00 Euro startet. Dass man den 7er recht deutlich in Richtung 140.000,00 Euro ausstatten kann, ist kein Geheimnis. Weshalb wir auch behaupten, dass der M760Li xDrive die 150.000,00 Euro sauber und locker erreichen kann und das zeigt, dass sich BMW und Rolls-Royce nicht ins Gehege kommen, es sei denn, man denkt über einen Gebrauchten aus Goodwood nach.

Für die geschätzten 150.000,00 Euro werden natürlich auch entsprechende Werte und Leistungen geliefert. BMW hat eine recht lange und umfangreiche Mitteilung über den M760Li xDrive versendet. Darin liest man über spezielle Räder, ein V12-Logo, die besondere Lackierung der Kühlermaske und so weiter. Interessant ist natürlich, dass die Bezeichnung „V12“ nicht nur den Motor und seine Leistung umschreibt, es geht eben auch um den Nimbus. Der V12 rangiert eine Stufe über dem 750Li und genau das ist der springende Punkt.

Was unterscheidet den BMW M760Li xDrive vom 750Li xDrive?

Natürlich der Motor, die Leistung, der Speed und die Beschleunigung. Der 750Li braucht 4,5 Sekunden bis 100 km/h, der 760Li schafft das in 3,9 Sekunden. Beim Verbrauch laufen laut BMW beim 750 Li 8,3 Liter durch die Leitungen, der V12 genehmigt sich 12.6 Liter. Beide haben den gleichen Tank dabei, 78 Liter. Der 760Li xDrive wird also ein paar Minuten vor dem 750Li xDrive an die Futtergrippe rollen. In der Ausstattung legen die Münchner dem geneigten Kunden eine ganze Armee von Assistenten und Komfort-Gadgets zu Füßen. Über Massage, Monitore, Kühlfach oder extra tiefem Teppich muß man nicht reden. Es geht auch um Edelholz-Einlagen am Gurtaustritt, den Holzapplikationen am Lederlenkrad oder dem Alcantara-Himmel. Das Handy läßt sich induktiv aufladen, wenn es das denn kann. Man findet im ganz großen 7er sogar Keramik im Innenraum, einige Bedienelemente können damit verziert werden. Und wenn beim „normalen“ 7er die Liste der Extras studiert werden muß, ist der Über-7er schon recht ordentlich ausgestattet. Zum Serien-Umfang gehören M Aerodynamikpaket, 20 Zoll M Leichtmetallräder in Cerium Grey metallic matt mit Mischbereifung, M Sportabgasanlage mit Klappensteuerung, Executive Drive Pro, Integral-Aktivlenkung, Adaptive LED-Scheinwerfer mit blendfreiem Fernlichtassistent und Dynamische Dämpfer Control.


Natürlich geht da noch mehr. Zu den interessanten Extras gehören ein Heckspoiler, den wir uns lieber nicht vorstellen wollen, aber wer seinem Hintermann die Zähne zeigen will, greift schon mal zu drastischen Maßnahmen. Auch wenn das V12-Emblem eigentlich alles sagt. Dieser 7er hat alles, was man braucht und noch ein klein wenig mehr.

Fahrbericht BMW 7er Active Hybrid

Fotos: alle BMW AG

Hier noch ein paar technische Daten (laut Hersteller):

Motor: V12 Twinturbo
Leistung: 660 PS bei 5.500 U/min
Drehmoment: 800 Nm ab 1.500 U/min

Getriebe: 8-Gang Steptronic Sport
Antrieb: permanenter Allradantrieb mit Schwerpunkt auf die Hinterräder

Maße:
Länge: 5.238 mm
Radstand: 3.210 mm
Wendekreis: 12,9 m

Leergewicht: 2.180 Kg
Kofferraum: 515 Liter
Tank: 78 Liter

Fahrleistungen:
0-100 km/h: 3,9 s
Topspeed: 250 km/h abgeregelt, 305 km/h

Verbrauch nach EU-Zylkus:
kombiniert: 12,6 Liter/100 km
CO2 kombiniert: 294 g/km