The second gerneration from munic. Der 4er als Coupé fährt vor und wie schauen erstmal nur auf die Nase oder Niere. Sie steht da wie ein Schild und sie spricht Klartext. Weiter hinten dann wuchtige Radläufe und unter dem Blech sitzt die Technik für noch mehr Dynamik. Wir sind gespannt.

Die Reise geht nach vorn, ganz klar. Und blos´ keinen Blick auf den 3er. Das niegelnagelneue Coupé aus München steht allein, obwohl es natürlich unter der Habe die ganze Technik von BMW nutzen kann. Aber das Auge isst bekanntlich mit und so wird man diese Niere im Rückspiegel dann sofort auch mit dem 4er Coupé in Verbindung bringen. Bis dann die ganze Familie mit dieser so deutlich im Wind stehenden Maske daher kommt. Das wird nicht jedem gefallen, aber das Management will, was das Management will. Und der Kunde redet auch noch mit.

Wir arbeiten uns mal von vorn nach hinten und dann ins Innere. Die Niere hatten wir, daneben dann ein paar recht große Lufteinlässe. Flankierend, dazu sehr schmale Leuchten. Mit LED, plus Laser, wenn gewünscht. Die Seite dann recht stramm, das Thema Dynamik wird nach hinten transportiert und gipfelt zunächst in den Radhäusern, die doch sehr stramm zeigen, wer hier wohin will. Am Ende dann wieder LED, nur ohne Laser, dafür darüber eine Lippe zwecks Kontrolle der Luft und deren Verwirbelung. Abtrieb unter der Aufsicht der Technik. Wir sehen ein Coupé der Mittelklasse, zwei Türen, einen kräftigen Schwung von hinten nach vorn. Geduckt, nach vorn orientiert, klassisch und modern, weil Laser, LED und dann die Innereien.

BMW 4er Coupé 2020 – Mit der Niere nach vorn

Zwei Sitze hinten, wichtig für den BMW, weil die Dynamik eines BMW auch mal zu Viert erlebt werden will. Raum für Zwei, Leder satt, eine doch recht breite Lehne in der Mitte. Das Alles kann sich nach vorn verneigen und so mehr Raum für Taschen oder lange Dinge schaffen. Das Coupé als Lieferwagen der Eleganz-Klasse. Weiter vorn dann natürlich die BMW-Welt, dem Fahrer, der Fahrerin zugeneigt. Typisch. Großer Screen mit der geballten Wucht aller Netze und deren Helferlein. Jetzt sogar mit Android-Anschluß. Das berühmte HeadUp noch größer, noch mehr 3D.

BW Concept 4
BW Concept 4

Im Zentrum aller Entwicklungsarbeit be BMW hat man sich Gedanken über das 4er Coupé gemacht und beschlossen, dass dieser Zweitürer das Wort Dynamik besonders groß auf seiner Karte stehen hat. Deshalb die Spur erweitert, den Wagen tiefer gelegt, länger gemacht und neue Streben in die Karosserie gesetzt, damit der Wagen noch stabiler bei hurtiger Kurvenfahrt auf dem Asphalt sitzt. Und das Thema Effizienz haben sie auch angefasst. Beide M440i-Varianten, also Benzin und Diesel werden mit einem 48-Volt Mild-Hybrid-System bestückt. Das spart Treibstoff und liefert sogar noch ein paar Extra-Pferde.

Noch was über Preise und Auslieferung. BMW hat noch keine Preisliste veröffentlich und ausgeliefert wird ab Oktober diesen Jahres.

Und noch was: Fahrbericht BMW X6M Competition

Fotos: BMW