Bentley 2017 – Plus-Minus aus Crewe. Es hat ein wenig gedauert und nun haben wir zumindest ein paar Zahlen aus Crewe. Das Jahr 2017 war bewegend für die Briten. Bergauf und bergab, je nach Perspektive. Auf alle Fälle ist der Markt für Luxusautos kein Selbstläufer und sicher nicht immun gegen Konjunkturschwächen und politische Eingriffe.

Bentley 2017 – Der Mulsanne wird den Traditions-orientierten Kunden erhalten bleiben. Foto: Ralf Bernert

Bentley, einst Rolls-Royce-Tochter, hat bis zur Finanzkrise 2008 ordentliche Zahlen und vor allem stetigen Wachstum geliefert. Es ging seit der Übernahme durch Volkswagen nachhaltig bergauf. Der Continental mit seinen Varianten war das finanzielle Zugpferd, der Arnage/Mulsanne plus Azure und anfangs noch das Coupé Brooklands hielten die Zügel zur Historie. Das funktionierte. Bis eben 2008. Da rauchten die Zigarren der Kundschaft nicht mehr so lebendig. Man verkniff sich rollende Status-Stützen. Die Zahlen weiter unten zeigen das ganz gut.

Nach dem Beben rappelte sich Bentley langsam und stetig wieder. Man peilte die Marke 10.000 beim Absatz an und man schaffte sie. Für 2013 meldete Bentley 10.564 Auslieferungen und mit dem Bentayga ging die Reise weiter nach vorn. 2016 zeigte der Pfeil deutlich in Richtung 12.000. 2017 wurde die Fahrt gebremst. Der Bentayga verkauft sich zwar exzellent aber der Continental braucht dringend eine Verjüngungskur. Die Kundschaft wartet ab. Lediglich die Limousine Flying Spur konnte deutlich zulegen. Hier dazu ein paar Fakten:

Produktion aller Bentley-Modelle 2017 (2016)
Bentayga – 4.849 (5.586)
Continental GT Coupé – 1.345 (2.272)
Continental GT Cabrio – 1.468 (1.600)
Flying Spur – 2.295 (1.731)
Mulsanne – 595 (628)

Bentley 2017 – Bentley Continental GT Supersports
Photo: James Lipman / jameslipman.com

Wie geht die Reise weiter? Der Bentayga Hybrid steht in den Startlöchern und dann ist da noch der Bentayga V8. Beide Varianten werden den Absatz des SUV weiter nach vorn treiben. Vermutlich wird der Rolls-Royce Cullinan den Kollegen aus Crewe ein paar Kunden abluchsen können. Der Mulsanne, als letzte Bastion der Tradition im Hause Bentley, wird weiter laufen, wenn auch in homöopathischen Dosen. Die wichtigsten Märkte für die große Limousine bleiben Kontinental-Europa plus Großbritannien. Einige Märkte sind grundsätzlich immer mit Vorsicht zu geniessen. Russland, China und neuerdings auch die USA, weil man nie wissen kann, welche Strafzölle und sonstige politische Werkzeuge den Luxusmärkten das Leben schwer machen können.

Fahrbericht Bentley Bentayga W12


Fahrbericht Bentley Continental GT V8


Fahrbericht Bentley Mulsanne

Der neue Contiental GT sollte nun bald auf den Markt kommen, die Kundschaft wartet nicht ewig. Vor allem, seit Aston Martin und Ferrari jeweils ein sehr starkes und technisch ausgereiftes Zwölfzylinder-Coupé am Start haben.

Und hier haben wir die Zahlen von

Rolls-Royce Motorcars

aufgeschrieben.

Auslieferungen Bentley (Quelle: jeweiliger Geschäftsbericht Volkswagen AG)

2007: 9.600
2008: 7.685
2009: 4.005
2010: 4.804
2011: 7.402
2012: 9.186
2013: 10.564
2014: 10.930
2015: 10.616
2016: 11.298
2017: 10.566

Quelle: Volkswagen AG