AMG-World Rally Car

Fahrbericht CLA 45 AMG

 

amg-cla-aufmacher

 

AMG-Mercedes und Lewis Hamilton sind also Formel 1 Weltmeister. Jedoch gibt es im AMG Programm einen wilden, verspielten Hund, der eher an einen World Rally Car erinnert, denn an Formel 1.

Die Drehzahlmesser verharrt bei etwa 4.000/min, die Drehzahl rattert am Limiter.
Jetzt vom Bremspedal rutschen,und CLA 45 AMG reisst es, sich über alle Viere wie beim Hund verspreizend, gummischarrend, und turbopfeifend aus dem Startloch.

Es reißt den Mercedes CLA 45 AMG nach vorn,
als wäre er bei der Deutschland-Rallye. Der Kopf knallt gegen die
Sitzschale, und die Arme werden lang. 4,7 Sekunden von null auf
100 km/h. Wow! Keiner bietet bessere Beschleunigung, keiner mehr Drama.

 

 

amg-cla-heck

 

Sollten sie demnächst hinter das Steuer eines CLA 45 AMG kommen, hier die
Anleitung zur Launch Control- ESP auf Sport, Doppelkupplungsgetriebe in den manuellen Modus, linken Fuss auf die Bremse, beide Schaltpaddel ziehen, dann noch einmal nur das Rechte, quasi als Bestätigung , und Vollgas.

Beim Gangwechsel lässt das Waste-Gate dann noch einen Patscher nach aussen, und der Schädel wird, nach hinten an die Kopfstütze der Sportsitze gerissen.

Start zu einer Sonderprüfung der Deutschland-Rallye? Mercedes goes Rallye?

Nö, dass ist die Launch Control des CLA 45 AMG. Ganz schön dramatisch das Ganze, und erinnert irgendwie an die 16-Ventiler der wilden 1990er, 190 E 2.3-16 V oder später auch 190 E 2.5-16 V, wie deren Derivate Evo I und Evo II, mit speziell beim Evo II martialischem Heckleitwerk. Die Evo-Versionen stellen auch die Basis für die wilden und mehr seriennahen Jahre der DTM, mit Ludwig, Rosberg, Stuck und co.  dar. Den damals reichlich vorhandenen, heckangetriebenen 235 PS in der Endstufe beim Evo II, stehen heute per Vierrad angetriebene, turbobeatmete 360 PS gegenüber. Allerdings auch wuchtige, fette 1602 kg Leergewicht gegenüber damals, auch schon nicht ganz schlanken 1340 kg.

Was hat er ?

Der Mercedes CLA 45 AMG ist der Bruder des, etwas prollig in der Anmutung daherkommenden A 45 AMG „hot hatch“, wie die Briten gerne sagen. Also der Fliessheckvariante, und damit 30 kg schwerer. Demnächst gibt es das Ganze, zusätzlich noch in der wohl ästhetischsten Variante, als CLA 45 AMG Shooting Brake.

Beide teilen sich den Antriebsstrang und Allrad-Antriebssystem mit dem A 45 AMG Fliessheck-Bruder, geboten wird ein Vierzylinder-Turbo-Motor mit 360 PS. Böse und metallisch grollend. Ein ungewohnter Vierzylinder-Klang, der selbst nach der mehrmaligen Begegnung mit dem aufgedonnerten Zweiliter-
Triebwerk noch Ehrfurcht einflösst.

Wie fährt er?

Erst mal kann man sich gut vorstellen, dass ausser dem neuen AMG GT, dem CLA 45 AMG, auf Landstrassen, aus dem sonstigen AMG-Programm, so schnell keiner
vorfährt. Dabei hängt der Vierzylinder, trotz relativ grossem Turboladers sauber am Gas, ohne irgendwelche Turboloch bedingten Verschlucker.
Federungskomfort stand da allerdings nur als Randzeile im Lastenheft,denn der CLA
rumpelt polternd über alles hinweg, was sich vor seinen 19-Zoll-Rädern
auftut.

 

 

amg-cla-1
Zum Dahergleiten ist er allerdings auch nicht gedacht. Man kann, wenn man will, aus jeder Landstasse 3.Ordnung eine Sonderprüfung machen. Allerdings hat der CLA eine Tendenz zum Untersteuern, der man mit zum Scheitelpunkt hinbremsen begegnen kann, so dass das Heck ein bisserl leicht wird. Die Lenkung ist dabei, weder synthetisch, noch rückmeldefrei, sondern eher von der handfest-verbindlichen Sorte. Handfest wird man bei der Kurvenhatz auch von den optionalen Sportsitzen umklammert, und die standfesten Bremsen sind dabei über jeden Zweifel erhaben. Nicht so, das aus dem SLS stammende 7 Gang-Doppelkupplungsgetriebe, das beim flinken Runterschalten,schon einmal ein bisserl konfus wirkt, und Denkpausen einlegt, um sich neu auszusortieren. Das Raufschalten macht dagegen keine Probleme, begleitet durch die kleinen Patscher, die das Rallye-Feeling, noch unterstreichen. Rundherum sind Landstrassen-Partien mit dem CLA 45 AMG eine Riesenhetz.

Wer tritt zum Vergleich an ?

Auf Grund der dargebotenen Rallye-Gene ist man versucht zu sagen-Subaru WRX STi, denn den Mitsubishi Evo hat ja das Zeitliche verabschiedet. Jedoch auf Grund des Premium Appeals von Mercedes, eher die üblichen Verdächtigen aus München und Ingolstadt. Als da wären, der neue Audi RS 3 Sportback mit 367 PS und in 4,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h (Werksangaben), allerdings erst ab 2. Quartal 2015 verfügbar. Sowie der BMW 235 ix mit 326 PS und in 4,8 Sekunden von 0 auf 100 km/h (Werksangaben). Beide sind dann vom Preisniveau auch nur noch ein wenig zurückhaltender als der AMG CLA 45

Shortcut

Wir mögen.

Die „little farts“, wie die englischen Kollegen zu sagen pflegen, die der AMG
bei Schaltmanövern abblässt.

Was fehlt ?

Hinten mehr Kopffreiheit und eine bessere Rücksicht. Vielleicht noch ästhetisch, weniger Nasenbär.

Was überrascht ?

Das AMG seine Ingenieure auch mit Kleinkalibern (Vierzylinder) spielen lässt, und nicht immer nur fettes Brot (Achtzylinder) auftischt.

Wär perfekt, wenn ?

Der AMG das 8- Gang Doppelkupplungsgetriebe vom BMW 235 i hätte.

Competition

Eigentlich auch Subaru WRX STi. Ansonsten die üblichen Premium-Verdächtigen,  Audi RS 3 Sportback und BMW 235 ix.

Technische Daten

Motor

Zylinderanordnung/-anzahl  R4
Hubraum (cm3) 1.991
Nennleistung (kW bei 1/min)1 – (265/6.000)
Nenndrehmoment (Nm bei 1/min)1 – (450/2.250–5.000)
Verdichtungsverhältnis 8,6 : 1
Beschleunigung 0–100 km/h (s) – (4,6)
Höchstgeschwindigkeit (km/h) – (250)
Emissionsklasse – (Euro 6)

Kraftstoff und Emissionen

Kraftstoff Super-Plus-Kraftstoff
Tankinhalt/davon Reserve (l) 56/8
Kraftstoffverbrauch innerorts (l/100 km)2 – (9,1–8,8)
Kraftstoffverbrauch außerorts (l/100 km)2 – (5,9–5,8)
Kraftstoffverbrauch kombiniert (l/100 km)2 – (7,1–6,9)
CO₂-Emissionen kombiniert (g/km)2 – (165–161)
cw-Wert 0,32

Kraftübertragung

Antrieb Allradantrieb, permanent
Getriebe – (AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang
Sportgetriebe)
Übersetzungen mechanisch –
Übersetzungen automatisch 3,86/2,43/2,67/1,05/0,78/1,05/
0,84/R 3,3 Übersetzung Achsantrieb 4,13

Fahrwerk und Lenkung

Vorderachse Federbein und Querlenker
Hinterachse Querlenker und Längslenker
Federung vorne/hinten Schraubenfeder, Zweirohr-Gasdruck/
Schraubenfeder, Einrohr-Gasdruck
Bereifung/Räder vorne 235/40 R 18
Bereifung/Räder hinten 235/40 R 18
Bremsen vorne Scheiben, innenbelüftet
Bremsen hinten Scheiben, innenbelüftet

Maße und Gewichte

Kofferraumvolumen (VDA) (l)3 470
Wendekreis (m) 11,04
Leergewicht/Zuladung (kg)⁴ – (1.585/490)
zulässiges Gesamtgewicht (kg) – (2.075)
maximale Dachlast (kg) 100
zulässige Anhängelast ungebremst/gebremst (kg)CLA 45 AMG 4MATIC

Herstellerangaben

Text: Michael Kratz
Fotos: Ralf Klingler