Techno Classica 2016

Techno Classica 2016: Alles beim Alten

Foto: Mercedes-Benz Mercedes-Benz K 500 Cabriolet B

Mercedes-Benz K 500 Cabriolet B

Die 28. Techno Classica öffnet am 6. April wieder die Pforten und zigtausend Menschen werden zwischen poliertem Chrom, perfekt lackiertem Blech und gepflegter Patina hin und her schlendern und sich vor allem bei den großen Herstellern über seltene Reliquien der Auto-Geschichte freuen.

Lassen wir die großen Händler beiseite. Sie werden wieder jede Menge E-Types, Flügeltürer, Healeys und luftgekühlte 11er, über deren Preisentwicklung vor allem Verkäufer, Makler, Werkstätten und Berater hoch erfreut sind, in ihren Gehegen zur Schau stellen.

Viel wichtiger sind die Markenclubs und die Hersteller, deren Marketingabteilung seit geraumer Zeit erkannt haben, dass man mit Historie viele Menschen begeistern kann. Man nennt das Image-Transfer und der funktioniert nach einfachsten Regeln: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm. Oder anders: Keine Zukunft ohne Herkunft. Egal wie, an dieser Stelle zeigen wir in alphabetischer Reihenfolge, weshalb ein Besuch in Essen lohnenswert ist.

Audi: Raritäten aus Ingolstadt
Die Bayern haben in diesem Jahr ein paar Studien mitgebracht. Auf den Fotos sehen wir den Audi Avus Quattro und darunter den Audi Gruppe S. Außerdem kann man am Audi-Stand In Halle 7 den Quattro Spyder und das einzige Audi-Motorrad bewundern.

Audi Avus Quattro

Audi Avus Quattro

Audi Gruppe S

Audi Gruppe S

BMW feiert ja bekanntlich fast das ganze Jahr sein runden Geburtstag. In Essen werden die Münchner in Halle 12 den 1600er präsentieren und der wird immerhin glatte Fünfzig Lenze jung. Gezeigt wird ein Zweitürer und ein Cabriolet. Und weil man bei BMW so richtig in Feierlaune ist, werden ganze Epochen der BMW-Historie nach Essen gebracht. Ein Highlight dürfte sicher ein Fluggerät sein. Über den Exponaten am BMW-Stand wird eine Klemm L25 mit BMW Sternmotor schweben.

BMW 1600

BMW 1600

BMW 1600 Cabriolet

BMW 1600 Cabriolet

Direkt neben BMW sind auch MINI und Rolls-Royce vertreten. MINI zeigt ein paar offene Fahrzeuge aus den letzten 25 Jahren und Rolls-Royce bringt einen Silver Ghost, Baujahr 1923 und einen modernen Ghost Serie II ins Ruhrgebiet.

Rolls-Royce Silver Ghost

Rolls-Royce Silver Ghost

In Halle 1 wird Mercedes-Benz ein Cabrio-Fest feiern. Die Schwaben sind ja derzeit sehr fleißig, wenn es um offene Modelle geht. Die S-Klasse wird seit langer Zeit wieder mit einem Cabriolet bestückt und in Essen zeigt das 130 Jahre junge Unternehmen wie man 1934 offen und luxuriös unterwegs war. Neben dem aktuellen Cabrio kann man ein 500 k Cabriolet B bewundern und weil Mercedes nicht irgendein Hersteller ist, werden am Messestand zahlreiche offene Sterne präsentiert. Mit dabei sind 16 Markenclubs und das Mercedes-Benz Museum, das seit kurzer Zeit auch als Händler von Klassikern mit Stern unterwegs ist.

Mercedes-Benz 300 S Roadster

Mercedes-Benz 300 S Roadster

In direkter Nachbarschaft zu Audi finden sich alle Kinder der Volkswagen-Familie, darunter auch Porsche und die bringen einen feinen Wagen mit. Noch ist das graue Tüchlein nicht geliftet, aber unter der Hülle befindet sich ein 911 2.5 S/T und der ist ein besonderes Stück Porsche-Geschichte. Der Renn-Porsche wurde 1972 in die USA ausgeliefert und dort von Jürgen Barth in folgenden Rennen pilotiert: Daytona, Sebring, Targa Florio, Nürburgring und Le Mans, wo er einen Klassensieg einfuhr. Mehr als zwei Jahre lang wurde der 911 bei Porsche nach seinem Fund in den USA restauriert, jetzt kann man sich den feinen Sportler in Essen anschauen.

Porsche 911 2.5 S/T

Porsche 911 2.5 S/T

Transaxle-Modelle: Porische 924, 928, 944, 968

Transaxle-Modelle: Porische 924, 928, 944, 968

Und wäre da noch Halle 2, dort residieren Jaguar und Land Rover. Die Briten bringen natürlich einen berühmten Defender Serie 1, einen E-Type, einen XJS und, für Motoren-Enthusiasten, einen restaurierten Reihenmotor mit.

Und jetzt noch ein paar praktische Fakten zur Techno Classica Essen 2016

Öffnungszeiten und Eintrittspreise:
Mittwoch 06. April: 14.00 bis 20.00 Uhr 40,00 Euro Tageskasse: 45.00 Euro
Tagespreise: 22.00 Euro Tageskasse 25,00 Euro
Donnerstag 07. April: 09.00 bis 18.00 Uhr
Freitag 08. April: 09.00 bis 19.00 Uhr
Samstag 09. April: 09.00 bis 18.00 Uhr
Sonntag 10. April: 09.00 bis 18.00 Uhr

Ticketvorverkauf: www.technoclassica-tickets.de

Anreise, Hotels, Hallenpläne und weitere Infos finden Sie auf: www.siha.de, dort auf die Flagge unter dem Techno Classica Logo klicken.

Text: Redaktion
Fotos: Hersteller

Previous «
Next »

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: