driven by exception

Ferrari 812 Superfast

Ferrari 812 Superfast – Der Renn- und Reise-Ferrari

Ferrari 812 Superfast - Foto: Ferrari
Ferrari 812 Superfast – Foto: Ferrari

Sehr viel wissen wir noch nicht. Ferrari hält sich bedeckt, zeigt den 812 zwar in Genf, liefert ein paar Fotos plus Video. Aber ein paar Infos lassen sich weder über die Pressemitteilung oder Fragen am Messestand wirklich klären. Wir versuchen mal ein kurzes Statement.

Nachfolger des F12berlinetta TdF, stärkster Strassen-Ferrari, mehr Aerodynamik, also Luftführung, neue Farbe. 70 Jahre Ferrari, eigentlich warten wir auf einen F70 oder einen Geburtstags-Ferrari mit anderem Namen, einen Nachfolger des La Ferrari. Bis dahin ist der 812 das Maß der Dinge. Tradition der großen Coupés. Also V12 vorn, Sauger, elegant, sehr schnell, sehr stark. Kein Eisdielen-Teil, eher Casino in Monte.

Ein Video von Ferrari haben wir hier mit eingebaut. Damit man den Sound erleben kann. Je nach Lautsprecher am Rechner klingt der V12 schon recht gut. Die Rückleuchten finden wir sehr gut, weil klassisch. Und wir hoffen, dass Ferrari die Finger von LED-Lampen am Hintern läßt.

Ferrari 812 Superfast – Für den großen Auftritt

Zwei Jahre ist das schon her. Ein ganzer Tag im F12berlinetta. Wunderbar. So ruhig, so klar, so stark. Einsteigen, ein wenig an Knöpfen am Lenkrad drehen und der 740-PS-Ferrari zeigt seine Lust. Landstrassen, Kurven, Geraden und immer wieder diese Klarheit. Kraft plus Linie plus Technik gleich F12berlinetta. Einen TdF haben wir nie erlebt. Er soll ein noch schnelleres Auto mit einem verbesserte Getriebe sein, 40 PS mehr als der F12berlinetta und mit einem saftigen Preisaufschlag versehen. 379.000,00 Euro.

Fahrbericht Ferrari F12berlinetta

Und jetzt steht der rote 812 vor dem Publikum. 800 PS, die Luftführung weiter verbessert. Die kleinen Kühlungsklappen vorne, für die Bremsen, waren schon beeindruckend. Das alles wurde optimiert. Man sieht den Unterschied und man sieht den roten Faden. Dieser Ferrari soll Menschen und Emotionen transportieren, er soll sie fesseln, begeistern und auf große Fahrt schicken. Von Hamburg nach Rom und wieder zurück. Mit Druck auf dem Kessel und dem Charme des großen Coupés aus Maranello. Lifestyle pur, auf Rädern. Der große Rote für den Auftritt.

Ferrari 812 Superfast - Foto: Ferrari
Ferrari 812 Superfast – Foto: Ferrari

Ein paar Zahlen zu den Fahrleistungen stehen weiter unten. Ferrari schreibt in seinem Pressetext über eine neue Direkteinspritzung, die mit 350 bar arbeitet und den größeren Hubraum des V12, der nun 6,5 Liter beträgt. Beides soll die Leistung von maximal 800 PS ermöglichen. Dazu kommen noch diverse Modifikationen am Fahrwerk und der Software, die den Wagen noch schneller, handlicher und emotionaler machen soll. Beim Design werden die vier Radhäuser besonders gelobt, sie sollen den 812 muskulöser und kraftvoller machen. Ein Prise Historie ist auch noch mit an Bord. Da wäre natürlich der Namenszusatz „Superfast“, den wir aus dem Ferrari 500 Superfast, den wir aus den 60er Jahren kennen.

Ferrari 812 Superfast – Die Kombi aus Renn- und Reisewagen

Ferrari setzt also die Reise der großen Sport-Coupés fort, wobei man bei 800 PS lieber von Supersport-Coupés sprechen sollte. Schon der F12berlinetta war lieber Renn- als Reisewagen, der TdF war noch zackiger unterwegs. Mit dem 812 Superfast wird die Kombi aus Renn- und Reisewagen noch eindrucksvoller. Wir warten jetzt noch auf zwei Sachen: Mehr Infos zum Thema Vernetzung-Infotainment und Komfort und dann natürlich auf eine erste Testfahrt. Recht nett wären ein paar Runden auf einer Rennstrecke und dann noch eine Ausfahrt über Land.

Fotos: Ferrari

Die technischen Daten (laut Hersteller)

Motor: V12
Hubraum: 6.496 ccm
Leistung: 588 kW / 800 PS bei 8.500 U/min
Drehmoment: 718 Nm bei 7.000 U/min

Getriebe: 7-Gang DKG
Antrieb: Hinterräder

Maße:
Länge: 4.657 mm
Breite: 1.971 mm
Höhe: 1.276 mm
Leergewicht: 1.525 Kg
Gewichtsverteilung: 47 % vorn – 53 & hinten

Fahrleistungen:
0-100 km/h: 2,9 Sekunden
Top Speed: > 340 km/h

Verbrauch:
kombiniert: 14,9 l/100 km/h
CO2: 340 g/km

Preis in Deutschland: > 350.000,00 Euro

Kommentar verfassen

kürzlich bei

BMW M4 GTS

M4 plus GTS, das muß ein besonderes Auto sein. Ein BMW? Auf

Pirelli P Zero

Pirelli P Zero: Mehr Haftung bei TopSpeed Seit 30 Jahren verbindet der

Ferrari GTC4Lusso

Ein paar Zentimeter länger, ein paar Kilo leichter, der Name mehr als
hier entlang Wichtig
%d Bloggern gefällt das: