driven by exception

BMW Connected+ – Von Tür zu Tür

BMW Connected+ – Von Tür zu Tür

BMW Connected+ – Von Tür zu Tür
BMW Connected+ – Von Tür zu Tür

BMW hat nach Chicago geladen. Es geht um die nahe Zukunft des Automobiles, seiner Beziehung zu den Menschen und seiner direkten Umgebung. BMW hat schon einiges getan und noch viel vor. Connected+ zum Beispiel.

Das Auto als Lebensmittel, als Freund, als Zuhörer und auch als Pfadfinder. Bei BMW hat man schon vor Jahren gewusst, dass vier Räder plus Gehäuse und Motor weit mehr sein können, als nur eine motorisierte Kutsche. Rollendes Büro zum Beispiel. Im ersten Siebener mit Faxgerät, später dann natürlich ein Telefon plus Schlepptop plus Drucker und ein Tisch am Rücken des Vordersitzes.

Von Hamburg nach Frankfurt, ein Telefonmeeting jagt das nächste, Verträge werden gemacht, wie einst ein Herr Westernhagen sang. BMW konnte das schon damals sehr gut. Freude am Fahren war klar und die Frage, wie man den Weg von der Münchner Innenstadt zum neuen Flughafen noch besser organisieren kann. BMW hatte sich auch darum gekümmert.

BMW Connected+ – Der Lifetrip in Chicago

Und nun? Herzlich willkommen in der Zeit des blitzschnellen Datentransfers, der Life-Navigation und der Cloud, die wie eine sehr grosse Lagerhalle alles speichert was uns einfällt und was uns bewegt. Und das nicht nur im Auto, nein auch vor und nach der Fahrt.

In Chicago hat uns BMW gezeigt, was uns in Zukunft, also recht bald, erwartet. Immer mit dem Ziel, der Mensch möge die Emotionalität des Automobiles noch lange erleben und seine Freude daran haben. Die Münchner zeigen uns ihr Büro. Im Hochhaus des Luftfahrt-Giganten Boing sitzen rund 25, meist sehr junge, Menschen, deren Arbeitsumfeld eher nüchtern und ein wenig langweilig anmutet. Überall sieht man Trennwände, eine Discokugel baumelt von der Decke, ein paar persönliche Fotos hängen an den Wänden, das war´s dann aber schon mit der Emotionalität.

BMW Connected+ – Von Tür zu Tür
BMW Connected+ – Von Tür zu Tür

Gearbeitet wird meist an Laptops, man sieht reichlich Flipcharts oder sehr, sehr grosse Monitore. Präsentationen gehören hier zum Alltag. Grafiker, Programmierer und Spezialisten für den schnellen und sicheren Umgang mit unglaublich vielen Daten plus Menschen, die recht genau wissen, welche Services der Autofahrer von morgen braucht und will. All dies zusammen ist dann die Zukunft im BMW. Service und Zeit, oder anders ausgedrückt: „Wir kümmern uns um die Infos, Sie nutzen sie.“

Mitten in Chicago, eine Tiefgarage schützt uns und den BMW 530e vor einem furchterregenden Unwetter. Wir sehen es deutlich vor uns. Auf dem Monitor sieht man Chicago, den Lake Michigan, jede Menge Strassen und eben jenen Sturm, der uns hier unten gefangen hält. Heavy Rain und so weiter. , symbolisiert durch einen fetten, roten Stern. Eben noch haben wir eine Route ins Navi getippt und dann den neuen Service genutzt.

BMW Connected+ – Von Tür zu Tür
BMW Connected+ – Von Tür zu Tür

„Share Life Trip“, das heisst, ich schicke der Person, die auf mich wartet eine SMS mit einem Link und der führt zur Life-Navigation. Die Person kann also life mitverfolgen welchen Weg ich nehme und ob ich pünktlich sein werde. Und nun sieht Peter, dass ich aufgrund des Heavy Rain vermutlich zehn Minuten später am vereinbarten Treffpunkt sein werde. Der Anruf „Wo bleibst Du?“ oder „Ich werde durch einen Sturm aufgehalten“ bleibt aus.

<4>BMW Connected+ – Schatz, wo bleibst Du?

Connectd+ kann noch mehr. Door-To-Door-Navigation. Der Weg vom Wagen auf dem Parkplatz zum Beispiel wird auf dem Smartphone gekennzeichnet, umgekehrt natürlich auch. Man kann nun auch eine Route am Rechner vorbereiten und ins Auto schicken. Die Adressen im Smartphone werden zur Kurzwahl inklusive Navigation. Wenn ich Peter besuchen will, einfach im Smartphone oder im Wagen auf Peter klicken und die Navigation führt mich zu ihm. Häufig gefahrene Routen können gespeichert werden. Und dann ist da noch „Time to leave“. Wenn wir nach Peter noch zu Martin müssen und das Smartphone diese Info hat, dann werden wir rechtzeitig zum Aufbruch gerufen, plus Reichweiten-Hinweis und dem Tipp wo die nächste Tanke wohnt. Praktisch.

Das alles klingt nicht nach der grossen Sensation, es gibt bereits Apps mit den meisten hier beschriebenen Funktionen. Aber sie sind nicht unbedingt mit dem jeweiligen Fahrzeug kombinierbar. BMW hat das nun geschafft. Handy und BMW verstehen sich nun noch besser, lassen sich freier konfigurieren und vor allem auf die Bedürfnisse des Besitzers abstimmen. Und genau das ist ein Ergebnis der Leute in Chicago.

Und dann war da noch ein Gespräch. Round-Table nennt man das. Es ging um urbane Mobilität, also: Die Stadt – Der Mensch – Das Auto. BMW ist da ordentlich unterwegs. Man spricht mit Politikern, Bewohnern und sucht nach Ideen, wie die Stadt der Zukunft dem Thema Mobilität begegnet. Und weil das Auto ein elementarer Teil der Stadt ist, muss es auch elementarer Teil der Kommunikation sein. Immerhin belegt ein normales Fahrzeug gute zehn Quadratmeter an Fläche und die ist in Städten erstens begehrt und zweites teuer.

BMW Connected+ – Von Tür zu Tür
BMW Connected+ – Von Tür zu Tür

BMW spricht also in Berlin, Chicago, Hamburg und so weiter mit Städteplanern, Verkehrspolitikern und Menschen, die sich Gedanken über das Zusamensein von Mensch und Auto machen. Eine erste, wenn auch kleine, Idee hat man bereits umgesetzt. In Berlin wurde ein kleiner Platz von parkenden Autos und einer kleinen Rasenfläche befreit, er wurde vergrössert und dient nun als feine Insel. Mit Ladestationen für E-Autos, einem Spielplatz plus Kinderfahrschule, einer Station für e-Bikes und so weiter.

Das mag wie ein Paradies aussehen, soll aber zeigen, dass man bei BMW nicht unbedingt nur an der Verkauf des M3 denkt, was auch in Zukunft immer schwieriger werden dürfte. Vielmehr sehen die Menschen bei BMW ihre Zukunft eher in der Integration von individueller Mobilität mit allen anderen Systemen plus dem Thema Nachhaltigkeit. Vorausgesetzt, Politik und Einwohner spielen mit. Denn immer mehr Menschen sehen, hören und riechen in ihrer direkten Nachbarschaft lieber weniger als mehr Autos.

Fotos: BMW
weitere Infos unter: www.bmw.de

Kommentar verfassen

kürzlich bei

hier entlang Wichtig
%d Bloggern gefällt das: