Aston Martin DB11 Volante: Wiedersehen mit dem Himmel

Aston Martin DB11 Volante: Wiedersehen mit dem Himmel. Natürlich ein Volante. Kein Spyder, kein Roadster, nein, ein Volante. Das Stoffdach als Relikt, dessen feine Nähte niemals in die Nähe eines James Bond geraten darf. Der Volante ist zu sehr Urlaub, zu sehr Sonne und zu sehr Entspannung.

Foto: Aston Martin

Der DB11 als Coupé ist schon eine feine Nummer. Vor allem der V12 unter der Haube, ein Sahnestück bester Manier. Wenn auch mit BiTurbo als Antreiber. Dafür mit exzellentem Getriebe und immer noch dem Wasserfall, getarnt als Mittelkonsole. Den über-feinen Handschmeichler als Start-Helfer haben sie nicht mehr dabei. Wer das will, greift zum V12 Vantage S Roadster mit Handschalter oder Automat.

Fahrbericht Aston Martin V12 Vantage S Roadster

Zurück zum DB Volante. Aston Martin schreibt, dass der Volante ab sofort bestellt werden kann und in Deutschland 199.000,00 Euro kosten soll. Ausgeliefert wird im Frühjahr 2018.

Die Technik ist mit der des DB Coupé identisch. Also V8 Twinturbo, 4.0 Liter Hubraum, 510 PS, 8-Gang Automat mit Paddel, 675 Newtonmeter, in rund vier Sekunden bis Tempo 100 und bei ungefähr 300 km/h ist dann auch Schluß mit dem Vortrieb.

Viel mehr können wir im Moment auch nicht aufschreiben. Das Video oben zeigt ein paar Eindrücke und läßt auch den V8 mal ein wenig singen.

Fahrbericht Aston Martin DB11 Coupé V12
Fahrbericht Aston Martin V8 Vantage N430
Fahrbericht Aston Martin DB9 GT
Fahrbericht Aston Martin Virage
Fahrbericht Aston Martin Rapide S
Fahrbericht Aston Martin V12 Vantage S Coupé

Fotos und Video: Aston Martin

Previous «
Next »

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: